Schottland

Wir starten entweder in Oban oder in Craobh, kommt ganz darauf an, wo wir das Schiff chartern. Die beiden Orte sind etwa 80 Kilometer von Glasgow entfernt. Von diesen Basen aus erschliesst sich uns die Inselwelt der Inneren Hebriden. Das sind vor allem die Isle of Mull, die Insel Coll, Jura und Islay. Wenn wir länger unterwegs sein wollen, schaffen wir es sicher auch bis zur Insel Skye weiter nördlich, in Sichtweite der Inselkette der Äusseren Hebriden.
Schottland hat alles, was man sich zum Segeln wünscht, ausser vielleicht Badewetter. Aber sonst können dort auch alle vier Jahreszeiten an einem Tag über einen hereinbrechen. Es gibt atemberaubende Fjords und Ankerbuchten, anspruchsvolle Gezeiten mit Phänomenen wie der Strait of Corryvreckan zwischen Scarba und Jura, wo die Strömung die Rumpfgeschwindigkeit locker übersteigt. Mit etwas Glück können wir dort auch Delphine und Wale beobachten.
Landeskundlich hat dieser Teil von Schottland auch viel zu bieten: Neben Wanderungen durch Moorlandschaften, Besichtigung alter Burgen und Schlösser, wie das Eilean Donan Castle nahe Dornie, besuchen wir auch die Heimat des Whisky. Auf diesen Inseln befinden sich die bekanntesten Destillerien von Single Malt Whisky der Hebriden.